blööser news


herbstmärt 2016

29.10.2016

Am alljährlichen Herbstmärt in Wölflinswil durften wir am 29. Oktober 2016 auftreten.

Einen herzlichen Dank geht an Reto Näf, welcher uns in der vorgängigen Probe und am Auftritt suverän geleitet hat. 


Eine musikalische Reise mit Max und Moritz

20.10.2016

Am 22.Oktober 2016 präsentierte die Musikgesellschaft Wölflinswil -Oberhof ihr Jahreskonzert, welches unter dem Motto "Max und Moritz" stand. Der Abend wurde mit abwechslungsreichen Stücken der Junior Band unter der Leitung vom Roman Fankhauser musikalisch eröffnet. Mit "We are coming" musizierten sie gemeinsam mit der MGWO und rundeten so ihren Vortrag ab. Es folgte die gelungene Darbietung der beiden Tambouren aus unserer Dörfern , Roman Wagner und Raphael Schweizer.

In der, bis auf den letzten Platz besetzten, Halle begrüssten die Musikantinnen und Musikanten der MGWO in verschiedenen, dem Motto getreuen Kostümen das Publikum, mit Klängen aus der "Olympic Fanfare and Theme". Nahtlos ineinander fliessend erzählte Fredy Treier aus Oberhof Streich um Streich von der Geschichte aus Wilhelm Buschs "Max und Moritz", ergänzt mit heutigen, aus dem Alltag aufgegriffenen Themen. Unter der Leitung des Projektdirigenten Bence Toth umrahmte die Musikgesellschaft  musikalisch jeden Streich der beiden Lausbuben mit verschiedenen Unterhaltungsstücken und weiteren Effekten für Aug und Ohr. Mit " Let me Entertain you", "The Shaggy Dog" und "When the Heartache is Over" ergab sich ein packender  Fluss von Lausbubenstreich und Klang durch die erste Konzerthälfte. Ein Höhepunkt stellte der solistische Beitrag von Lena Studer auf dem Cornet und Adrian Amsler auf dem Euphonium mit dem Stück "Träne" von Florian Ast dar. Wie fühlte man doch Witwe Boltes Trauer um ihre geliebten Hühner. Nach einer kurzen Pause setzte Fredy Treier, in seiner gemütlich hergerichteten Leseecke, die Lausbubengeschichten in reimform fort, und passend dazu folgten weitere Stücke wie "Dreaming",  "I Will Survive" und "Celebrate". Bei den flotten Rhythmen aus" Born to be Alive" und "C'est la vie" wurde die  Stimmung im Saal richtig heiss. Es blieb noch mit "Heroes" Willhelm Busch zu ehren, und so verklang der offizielle Konzertabend. 

Mit viel Schalk und Witz, einem wunderbaren Erzähler  und exzellenter Musik gelang es der Musikgesellschaft Wölflinswil-Oberhof und ihrem Dirigenten das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Ein überaus unterhaltsamer und abwechslungsreicher Abend, in stimmungsvoll hergerichteten Ambiente, fand bei manchem in der Bar einen wohligen Ausklang und bleibt in bester Erinnerung.


Eidgenössisches Musikfest in Monteux

18.06.2016

 

Unterhaltungsmusik, Unterstufe, Brass Band, Burier, Salle de gymnastique

2. Rang (von 7 Teilnehmer), 88.00 Punkte

 

Parademusik mit Evolutionen, Brass Band, Montreux, Mercury

1. Rang (von 1 Teilnehmer ;-) ), 86.67 Punkte

 

Am Wochenende vom 17. bis 19. Juni 2016 nahmen wir am Eidgenössischen Musikfest in Montreux teil. Gerade 2 Premieren könnten wir für dieses Fest verbuchen, nahmen wir doch zum ersten Mal in der Sparte Unterhaltungsmusik teil und traten bei der Marschmusik mit Evolutionen an. Dem entsprechend gespannt waren wir auf diese Tage und bereiteten uns dafür vor.

 

Da für uns der Konzertauftritt am Samstagmorgen um 8 Uhr auf dem Programm stand reisten wir bereits am Freitagabend nach Montreux, um dann nach einer kurzen Festeinstimmung in der Festmeile zeitig den mehr oder weniger tiefen Schlaf fanden. In der Unterhaltungsmusik Unterstufe nahmen 15 Vereine teil, davon 7 in Brass Band und 8 in Harmoniebesetzung. Die 4 besten Vorträge durften am Samstagabend im Halbfinal und im Final den Kategoriensieg ausmachen. Es versteht sich von selbst, dass das Fest bis zur Punktebekanntgabe nicht ausgiebig genossen werden konnte. Mit 88 von max. 100 Punkten gelang uns früh morgens ein guter Vortrag. Da die Meldung unserer Qualifikation bei uns ausblieb freuten wir uns um 16:30 endlich auf die abendliche Feststimmung. Alle irgendwo in Montreux verteilt beim Musikhören, Essen und Trinken gerieten wir in Aufregung, als doch noch bekannt wurde, dass wir uns unter den 4 besten Vereinen rangiert haben und uns um 18:40 Uhr spielbereit für den Konzertvortrag in einem Vorort von Montreux einfinden müssen. Whats-App sei Dank, dass wir in Hast zeitig alle Musikantinnen und Musikanten  zum erneuten Auftreten mobilisieren konnten. Nach dem Motto Einer für Alle zeigte diese Situation den kollegialen Zusammenhalt unseres Vereins. Wir gaben am Halbfinal unser Bestes, was aber nicht reichte für den Final. Nichts desto trotz sind wir mit dem Resultat zufrieden.

 

Für die Marschmusik haben wir uns bereits Wochen im Voraus intensiv vorbereitet. Es mussten Schrittfolgen, Haltung, Drehungen und natürlich das gleichzeitige Musizieren geübt werden. Mit 86.67 Punkten von maximal 100 Punkten waren wir stolz diesen Auftritt so gut gemeistert zu haben. Mit dieser Punktzahl klassierten wir uns auf dem 1. Rang (wobei zu sagen ist, dass wir in der Sparte Brass Band mit Evolutionen an diesem Wochenende auch der einzige waren). Der Sonntag stand zur freien Verfügung und wurde genutzt um die Feststimmung zu geniessen, anderen Vorträgen zuzuhören und unsere Kameradschaft zu pflegen. Um 18 Uhr trafen wir dann in Oberhof und um 19 Uhr in Wölflinswil ein, wo wir von der Bevölkerung und den anderen Dorfvereinen sehr herzlich empfangen wurden. Dankbar dürfen wir auf ein gelungenes Eidgenössisches Musikfest zurückblicken.