blööser news



save the date!!!


Die MGWO am Musikfest in LAufenburg

Samstag 30. Juni 2018

08:45 Konzertvorträge in der kath. Kirche

11:00 Marschmusikvortrag


Vorbereitungskonzert

Download
Vorbereitungskonzert
5. Juni 2018 - 19:00Uhr - Turnhalle Wittnau
Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 167.9 KB

Neben uns treten der Gastgeberverein MG Wittnau und die Vereine MG Herznach-Ueken und MG Asp auf.

Wir freuen uns auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer. Der Eintritt ist frei.


50 Jahre Jugendmusik Oberes Fricktal

28.04.2018

 

 

Wir Trägervereine gratulieren der JMOF, seinem Vorstand und seinen Mitgliedern sehr herzlich zum Jubiläum und sind stolz Trägerverein der JMOF zu sein.

(Trägervereine sind  die Musikgesellschaften Asp, Eiken, Frick, Gipf-Oberfrick, Herznach-Ueken, Hornussen, Oeschgen, Wittnau und Wölflinswil-Oberhof)

 

Die Jugendmusik ist unsere Zukunft. Sehr viele aktive Musikantinnen und Musikanten in den Dorfvereinen, haben ihre Vereinslaufbahn in der Jugendmusik begonnen, haben Erfahrungen gesammelt, Freundschaften geschlossen, zusammen musiziert und sind so wertvoller Nachwuchs für die Musikvereine in den Dörfern geworden.

Es ist schön, dass die Musik nach wie vor verbindet und Kinder, Jugendliche und Erwachsene begeistert.

 

Wir beglückwünschen und danken allen die sich in der Vergangenheit in irgendeiner Form für die JMOF engagiert haben und die sich auch in Zukunft für das Fortbestehen des Vereines einsetzen.

Insbesondere danken wir dem aktuellen Dirigenten Stefan Grüninger und ganz herzlich der Präsidentin Michèle Peter für Ihren unermüdlichen und sehr wertvollen Einsatz. 

 

Wir hoffen, dass die Geschichte der JMOF noch lange weitergeht und unterstützen den Verein gerne weiterhin.

Herzliche Gratulation und die besten Wünsche auf dem weiteren Weg.

 


Skiweekend - 17. + 18. 03.2018

Als gelungene Abwechslung zu den Vorbereitungen zum kantonalen Musikfest in Laufenburg verbrachten einige Musikantinnen und Musikanten der MGWO ein Wochenende auf der Mörlialp.

Die letzte Gelegenheit für das Skiweekend wurde genutzt, denn das Skigebiet feierte Saisonschluss.

Die Pisten waren gut, und Nebel und Schnee konnte die gute Laune der musikalischen Schneehasen nicht verderben. Die Zwischenhalte in der Beiz wurden mit einigen Partien UNO abgerundet, was auch nach dem gemütlichen Nachtessen nicht fehlen durfte.

Die perfekt neben dem Lift gelegene Unterkunft erlaubte es am Sonntag die frisch präparierten Pisten als erstes zu befahren. Es folgte ein zweiter toller Tag mit vielen lustigen und schönen Momenten.


Wolfi is back

Nachdem wir ihn lange vermisst hatten, ist Wolfi endlich wieder aufgetaucht. Er hatte sich verlaufen und ist bei Susi wieder aufgetaucht. Susi hat ihn vorübergehend bei sich aufgenommen und um das Wiedersehen zu feiern gleich die ganze MGWO eingeladen.

Es war tolle. Vielen Dank Susi!


99 Jahre MGWO - 03.02.2018

Danke 999x a alli wo debii gsi sind!

FREIER EINTRITT

für Gross und Klein

 

 

Es lohnt sich früh dabei zu sein, es wartet ein tolles Programm:

16:00 Uhr          Hallenöffnung, Beginn Festwirtschaft

            Start Tschättermusig bei der Turnhalle

                           Kinderball mit vielen spassigen Spielen

18:00 Uhr           Bieranjas

Ab 19:00 Uhr     Tanzmusik mit Zaubermond

20:00 Uhr          Schnitzelbänke

22:45Uhr            Chriesi Chlöpfer - Guggemusig Wölflinswil

00:00 Uhr          Barocker - Guggemusig Laufenburg

 

 

Wir freuen uns auf viele, nach dem Motto gekleidete Fasnächtler!

 

Es laden herzliche ein, die MG Wölflinswil-Oberhof, Elternverein Wölflinswil

 


Neu auf facebook


Das Schreckmümpfeli

23.10.2017

EIN SCHRECKLICH UNTERHALTSAMES JAHRESKONZERT 

 

Die Stimmung war erwartungsvoll, deutete doch am Abend des 21. Oktobers 2017, in der schummrig beleuchteten Turnhalle in Oberhof, einiges auf einen grusligen Abend hin.

Eröffnet wurde das Jahreskonzert mit der Juniorband, unterstützt von Nachwuchsmusikanten der JMOF und einigen Musikantinnen und Musikanten der MGWO, mit Klängen aus «The Lion King» und dem «Jungelbuch».

Gleich im Anschluss bereiteten sich die Tambourengruppe WOW unter der Leitung von Markus Würsch auf ihren Auftritt vor. Mit diversen Schlagwerkzeugen gelang ihnen ein packender Vortrag. Die kraftvollen und präzisen Rhythmen liessen die Zuhörer im Takt mitwippen, der Applaus zeigte ihre Begeisterung.

 

In der dunklen Halle machten sich zu einer einleitenden Erzählung gruslige Gestalten mit ihren Instrumenten auf der Bühne bereit für ihren Vortrag. Die MGWO begrüsste das Publikum mit den Klängen "A Salut from Lucerne", gefolgt von "River Impressions", dem Vortragsstück am Kantonalen Musiktag in Wittnau. Zwischen den Stücken inszenierten während dem ganzen Programm Florian Grimm, Michelle Böller und Alida Schmid «das Schreckmümpfeli», die Aufklärung eines mysteriösen Mordes an einer Halloweenparty. Das Publikum wurde aufgefordert mit zu raten und Verdächtige zu melden. Nach dem Song "Human" von Rag'n Bone Man und dem bekannten Stück "Total Toto" gab es eine Pause um sich zu verpflegen und um das Gewicht des aufgestellten Kürbis zu schätzen. Mit etwas Glück und einer möglichst Präzisen Schätzung winkte um Mitternacht ein schöner Preis.

Der zweite Konzertteil wurde mitten in der Halle mit der ergreifenden Fanfareneinleitung von "the home of Legends", gespielt von Raphael Näf auf dem Cornet, eröffnet. Kraftvolle Brassbandklänge erfüllten den Raum bis in die letzte Ritze. Im Stück "Total Eclipse of the Heart" wurden einige solistische Einlagen auf diversen Instrumenten im Gesamtspiel eingebettet. Mit "Keep Singing" und "Bon Jovi Rock-Mix" fand das Konzert seinen offiziellen Abschluss. Der Mord wurde aufgeklärt und mit "Music" von John Miles und 2 Märschen verabschiedet sich die Musikgesellschaft vom Publikum.  

Es war das erste Jahreskonzert unter der Leitung von Nicolas Müller. Es gelang ihm spürbar gut die verschiedenen Charakteren der Lieder herauszuarbeiten und als Team mit den Musikantinnen und Musikanten aus jedem Stück ein Hörerlebnis zu machen. Für das Auge sorgten in der passend dekorierten Halle die verschiedenen Halloweenmaskeraden als Hexen, Zombies und anderer gespenstische Gestalten; eine Person blutüberströmt mit Schere im Kopf, andere mit echtem Kürbislicht auf dem Kopf um nur einige zu erwähnen.

Die Erwartungen wurden dem Publikumsapplaus zu entnehmen erfüllt und so fand tief in der dunklen Nacht der Musikabend sein Ende in der SchreckBar.